•      
  • Warum ist Wärmepumpenstrom günstiger?

    Warum ist Wärmepumpenstrom günstiger als andere Heiz- und Wärmealternativen? Mit einer Wärmepumpe oder über eine Nachtspeicherheizung erzeugen Verbraucher in der Regel Wärmestrom im eigenen Haus, meistens im Keller. Wärmepumpenstrom ist eine günstige und effektive Methode zur Strom- und Wärmeerzeugung. Denn die Wärme kommt direkt aus der Umwelt, das bedeutet, dass diese Art von Heizsystem die Umgebungswärme direkt aus dem Wasser, der Erde sowie der Luft zieht und diese zum Heizen oder zur Warmwasserbereitung nutzt.
     

    Warum ist Wärmepumpenstrom günstiger als andere Methoden? Die Vorteile einer Wärmepumpe

    Die Wärmepumpe nutzt die in der Natur vorkommenden Temperaturunterschiede zur Erzeugung von Wärme. Dennoch benötigt das Heizsystem zusätzlich Strom. Dieser ist notwendig, damit die Umgebungsenergie, also die gewonnene Wärme aus Wasser, der Erde oder der Luft, auf eine einheitliche Temperatur gebracht und effektiv zum Heizen genutzt werden kann. Der Einsatz und die Installation von Wärmepumpen zählt im gewerblichen wie auch im privaten Bereich in den letzten Jahren zu einer der effizientesten und beliebtesten Energiesysteme in Deutschland. Denn im Vergleich zu konventionellen Heizmethoden verbraucht eine Wärmepumpe circa 7.500 kWh im Jahr. Im Vergleich zu anderen Systemen ist die Wärmepumpe unter dem Strich die kostengünstigere Alternative.

    Fragen zur Installation und Nutzung einer Wärmepumpe beantwortet Ihnen TAGEX!

    Informieren Sie sich über unsere hochwertigen und vielseitigen Energiesysteme bei Ihrem Experten für Antriebstechnik in Deutschland und Europa – TAGEX. Gerne beantworten wir Ihnen Ihre Fragen oder Informationswünsche rund um das Thema „Warum ist Wärmepumpenstrom günstiger?“ oder geben Ihnen Tipps zur Installation einer Wärmepumpe. Sprechen Sie uns an!